Deutsche Fußball-Scharia sorgt für Aufsehen

Frankfurt am Main (dspa) – Der DFB zieht Konsequenzen aus der Niederlage und diskutiert neue Regeln für das Spiel mit dem runden Leder. Für Aufsehen sorgte das umgangssprachlich „Fußball-Scharia“ genannte Regelwerk, wegen harten Sanktionen für kleine Aktionen. Hier einige Beispiele:

Zitat: „§1: Die erste Regel des Fußballclub ist: rede nicht über den Fußballclub […] §23: Als Strafe für das erste Handspiel wird dem Spieler die linke Hand abgeschlagen. Für das zweite Handspiel wird die rechte Hand abgeschlagen. Weitere Handspiele sind dadurch ausgeschlossen.“

Ob die Auflagen dafür sorgen, dass Niederlagen wie im heutigen EM-Halbfinale gegen Frankreich verhindert werden können, bleibt abzuwarten. Sehr wahrscheinlich ist dafür aber, dass Handspiele so in Zukunft stark reduziert werden können. Ob in Zukunft eine armlose Mannschaft ins Finale einziehen oder bei den Paralympics antreten würde, wird noch spekuliert.

#mausgerutscht: Realsatire der AfD nicht zu überbieten

Bonn (dspa) – Die Schrottpresse kapituliert vor der Realsatire der AfD. 

Nach der Aufregung um die Schießbefehl-Forderung der AfD sorgt nun die Erklärung der AfD Politikerin Beatrix von Storch für Spott: Sie sei auf der Tastatur ausgerutscht.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/AfD-Vize-erntet-viel-Spott-f%C3%BCr-Schie%C3%9Fbefehl-Erkl%C3%A4rung-article3180656.html

Die Redaktion der Schrottpresse hat lange beraten, wie solche Äußerungen satirisch zu verarbeiten seien und schließlich kapituliert. Die Äußerungen der AfD kann man nicht mehr ad absurdum führen, das hat die AfD schließlich schon vorweg erledigt. Es sind schlechte Tage für die deutsche Satire, wenn Forderungen von Parteien, die sich selber ernst nehmen, die von Satire-Institutionen (Schrottpresse, die PARTEI) an Absurdität überbieten. Und erst recht sind es schlechte Tage für die deutsche Politik.

NPD fordert Schussbefehl auf AfD-Wähler

Berlin (dspa) – Mehrere Mitglieder des NPD-Vorstandes fordern Schussbefehl auf AfD-Wähler, wegen Übernahme ureigener NPD-Ideen. Damit werbe die AfD der NPD Stammwähler ab, so die NPD. „Dies könne nicht toleriert werden und müsse mit entsprechender Härte beantwortet werden“.

Die NPD reagiert damit auf Forderungen der AfD, Flüchtlinge an der deutschen Grenze mit Waffengewalt aufzuhalten, sprich scharf auf Menschen zu schießen. In der Sache sei man sich zwar einig, folgert die NPD, das sei aber genau das Problem. „Es konn norrrr einen Kopierer gäben!“ intoniert die NPS-Spitze und meint damit wohl ca. 80 Jahre alte Ideen, die damals schon scheiße waren.

Donald Trump bestätigt Demenz-Diagnose

Washington (dspa) – Der Milliardär und republikanische Politiker Donald Trump machte am vergangenen Abend seine Demenz-Erkrankung publik. 

Trump verlas am vergangenen Abend bei einer Pressekonferenz nur eine kurze Stellungnahme, nach der er bereits seit fünf Jahren aufgrund seiner Demenz in Behandlung sei. Er gedenke jedoch weiterhin für das Präsidentschaftsamt zu kandidieren, schließlich sei das Publikum an seine krankheitsbedingten verbalen Aggressionen und logischen Brüche gewöhnt. Frei nach dem Credo des Geschäftsmannes werde er eine erfolgreiche Idee [seine Kandidatur] weiter ausschlachten, auch wenn sie noch so dumm sei.

Trump stellte entschieden fest, dass er nicht gedenke, sich für die verbalen Entgleisungen der vergangenen Wochen zu entschuldigen. Erstens könne er aufgrund seiner Krankheit nichts dafür und zweitens habe er schließlich erst durch seine Entgleisungen so viel politischen Erfolg gehabt. Mehr noch: Er gedenke, die medikamentöse Behandlung ab sofort abzusetzen, da die geschmacklosesten und dümmsten Sprüche bisher durch das Medikament noch unterdrückt würden und er diese dem begeisterten Publikum nicht länger vorenthalten wolle. Für seine Medienwirksamkeit sei er bereit, seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen.

Der Politiker hatte behauptet, dass der Deserteur Bowe Bergdahl ohne Gefängnisstrafe davon komme und dass illegale Einwanderer amerikanische Bürger vergewaltigt, zum Analverkehr gezwungen und gekillt hätten. Er hatte ein generelles Einreiseverbot für alle Muslime und eine Mauer über die gesamte Länge der Grenze zu Mexiko gefordert. Außerdem hatte er diverse Personen von öffentlichem Interesse persönlich beleidigt. Beispielsweise hatte er über die Sängerin und Schauspielerin Bette Midler gesagt: „Wenn sie mich sieht, kriecht sie mir in den Arsch. Sie ist ekelhaft.“ Von ähnlich hohem Niveau waren Aussagen gegenüber Heidi Klum („leider keine 10 mehr“), Angela Merkel („die Person, die Deutschland ruiniert“), Megyn Kelly („Aus ihren Augen kam Blut, Blut lief überall aus ihr heraus“, womit er hatte andeuten wollen, dass ihre kritischen Fragen bei einem Interview durch ihre Menstruation bedingt gewesen seien).

Die Schrottpresseagentur ist gespannt auf die neusten Bonmots des dadaistischen Künstlers Trump, einer Realsatirefigur mit großer Schlagkraft. Jedoch halten wir es für unwahrscheinlich, dass Herr Trump, mit oder ohne Medikamente, in der Lage ist, seine eigenen Aussagen noch groß zu toppen.

Flüchtlinge in Ungarn sterilisiert

Budapest (dspa) – In den vergangenen Tagen gaben mehrere syrische Flüchtlinge an, statt den versprochenen medizinischen Behandlungen in ungarischen Krankenhäusern Sterilisationen erhalten zu haben. Bisher gab es zu diesen Vorwürfen noch keine offiziellen Stellungnahmen, daher ist bisher unklar, ob in dieser Sache bis jetzt Ermittlungen eingeleitet wurden.

Linksradikaler Demonstrant in Heidenau erschlagen

Heidenau (dspa) – In der vergangenen Nacht wurde ein Demonstrant in Heidenau erschlagen. Der 26-jährige Mann konnte der linksradikalen Fraktion zugeordnet werden, da er ein Plakat mit der Aufschrift „Refugees Welcome“ bei sich getragen habe. Auch sein T-Shirt sei eindeutig schwarz gewesen.

Das Überwachungsvideo, auf dem der Tathergang aufgezeichnet ist, zeigt eine Gruppe von Männern, die den 26-jährigen mit Springer-Stiefeln treten. Da keine Tonaufnahmen vorliegen, ist bisher unklar, ob die Gruppe von Männern durch den 26-jährigen provoziert worden sein könnte. Auch die T-Shirts der Täter, auf denen in Frakturschrift zu lesen war „Komm nach Heidenau, ich mach Döner aus dir!“ konnten bisher nicht zu einer Überführung der mutmaßlich rechten Täter führen. Bisher unklar ist, ob die Tat tatsächlich fremdenfeindlich oder rechtsradikal motiviert sein könnte.

Der 26-jährige ist in den Morgenstunden im nahegelegenen Krankenhaus verstorben.

Hamas will israelischen Spionage-Koboldmaki enttarnt haben

Gaza-Stadt (dspa) – Kürzlich hatte die Hamas gemeldet, einen Spionage-Delfin des Mossad gefangen zu haben. Das Tier habe sich durch „verdächtige Bewegungen“ verraten und sei mit einer Kamera und potenziell tödlichen Pfeilen ausgestattet gewesen (http://www.spiegel.de/politik/ausland/hamas-will-spionage-delfin-aus-israel-gefangen-haben-a-1048939.html). Nun macht die palästinensische Zeitung al-Quds erneut Meldung. Die Hamas habe einen neuen Spion des israelischen Geheimdienstes enttarnt: einen Koboldmaki, auch Maki-Affen genannt (https://www.youtube.com/watch?v=ADpxPO-wWt8). Das Tier habe sich durch auffälliges und damit verdächtiges Spähverhalten enttarnt und sei sofort festgenommen worden. Die Hamas will der Sache nun auf den Grund gehen.

Die Verunsicherung der Hamas ist verständlich: „Nicht zum ersten Mal geraten Tiere in Verdacht, für den israelischen Geheimdienst zu arbeiten. 2010 beschuldigte Ägypten den Mossad, er habe Haie ins Rote Meer geschickt, um Touristen am Strand von Scharm el-Scheich anzugreifen. 2013 wurde in der Türkei ein verdächtiger Falke aufgegriffen, der einen Ring aus Israel trug. Nach wenigen Tagen wurde der Vogel für unschuldig erklärt und wurde wieder in die Freiheit entlassen.“ (Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/hamas-will-spionage-delfin-aus-israel-gefangen-haben-a-1048939.html)

Da der Mossad vor keiner tierischen Maßnahme zurück zu schrecken scheint, bleibt nun die Frage, welches Tier er als nächstes für seine Zwecke missbrauchen wird. Regenwürmer zur Untertunnelung? Termiten zur Destabilisierung hölzerner Baustrukturen? Nacktmulle zur Ablenkung der Hamas-Kämpfer durch haltloses Gelächter? Wir dürfen gespannt bleiben.